Flugradar und -verfolgung

Flug Radar Flug Verfolgung Flug verfolgenDie Technik ist schon was Schönes kann man meinen. Wo früher noch Familienangehörige und Verliebte sehnsüchtig einem startenden Flugzeug hinterherschauten und in der Ungewissheit des sicheren Ankommens gelassen wurden bis eine Textnachricht Sie von Ihrem Leid erlöste, kann man heutzutage mit einer Flugverfolgung jenen terminierten Flug verfolgen; vom Start bis hin zur Landung. Dies wird durch einen sogenannten Flugradar und einer damit verbundenen Flugverfolgung möglich gemacht. Hierbei kann man auf verschiedene Angebote von verschiedenen Anbietern zurückgreifen. Die Gemeinsamkeit dieser Angebote besteht darin, dass sowohl der Flugradar, als auch die Flugverfolgung komplett kostenlos ist. Aber nicht jeder Anbieter ist gleich. Es gibt welche, die mit vielen Informationen und blitzschneller Aktualisierung glänzen und solche, die eher wenige Informationen anbieten und eine Verzögerung von durchschnittlich 15 Minuten haben.

 

Wie funktioniert das?

Anbieter wie zum Beispiel „FlightRadar24“ sammeln die Luftrauminformationen von über 150 Ländern und führen diese in einem sogenannten Flugradar zusammen. Man kann also alle Flugzeuge sehen die zurzeit in der Luft sind, und das auf gesamten Welt. Ausgenommen hiervon sind natürlich nahezu alle Militär- und Regierungsflüge. Du spielst also quasi einen Luftraumüberwacher, der nicht nur Mainstream Informationen bekommt, sondern gar solche Fakten, welche nicht allein Flugzeugfans, begeistern. Es sind kommerzielle und gar Privatflugzeuge zu sehen. Ab und zu begegnet man sogar einem Militär- oder einem Regierungsflug, was jedoch ziemlich selten ist. Man erhält interessante und wissenswerte Informationen über jeden Flieger, der zu sehen ist, und das sogar kostenlos! Klickt man nun auf ein solches Flugzeugsymbol so erscheinen sofort einige wichtige, wie jedoch auch unwichtige Informationen zu dem Flugzeug. Wichtige Informationen wie die Flugbezeichnung, die Abflugzeit, die voraussichtliche Ankunftszeit usw. Aber auch relativ unwichtige Informationen wie die Durchschnittsgeschwindigkeit etc.




Flugradar

Flug Radar Flug Verfolgung Flug verfolgenDer heutige Flugverkehr ist absolut dicht und unverständlich. Ballungszentren des Flugverkehrs wie Frankfurt am Main, New York JFK und London Heathrow haben ein unfassbar hohes Aufkommen an Flugverkehr. Ein Flugradar ist dazu da, die Geschehnisse rund um die im Sekundentakt startenden Fracht- und Passagierflieger, besser zu verstehen. Den Besuch beim Flughafen kann der Radar zwar nicht ersetzen, aber mal wie ein Fluglotse auf die Flugzeuge zu gucken ist auch nicht schlecht. Mit einem Flugradar kannst du die Geschehnisse in der Luft aus der Sicht eines Fluglotsen wahrnehmen. Ob direkt über deinem Haus, oder über einem der Ballungszentren. Mit dem Flugradar kannst du entweder ganz heranzoomen um ein Flugzeug betrachten zu können, oder den gesamten Flugverkehr betrachten. Hast du einmal so weit reingezoomt, um ein Flugzeug betrachten zu können siehst du auch, wo es gerade ist. Ob es nun über Land, in einem Gebirge, oder über Wasser ist. Absolut jedes Detail ist zu erkennen. Hierbei muss man allerdings noch einmal darauf hinweisen, dass manche Anbieter von solchen Flugradaren eine durchschnittliche Verzögerung von 15 Minuten haben. Zoomst du jedoch wieder hinaus werden die Details unscharf und du kannst es nicht mehr erkennen. Dafür hast du aber einen besseren Überblick über viele Flugzeuge in einem bestimmten Bereich. Ganz egal ob dieser Bereich jetzt ein Flughafen, ein Bundesland, ganz Deutschland oder sogar ganz Europa ist.

Willst du jedoch einen terminierten Flug deiner Liebsten verfolgen, zum Beispiel von Düsseldorf nach Boston, dann ist mit dem Flugradar folgende Methode möglich.

Am Abflugort, in dem Fall Düsseldorf, zoomst du ganz weit hinein, um nur das eine Flugzeug zu betrachten. Nach dessen Start zoomst du etwas heraus. Nun müsstest du sehen welcher Flugbahn sich das Flugzeug annimmt und wann es den Bereich des Flughafens verlässt. Sobald Reisegeschwindigkeit und Reisehöhe erreicht sind, kannst du noch weiter hinaus zoomen und nur ab und zu mal wieder das Flugzeug betrachten. Wenn das Flugzeug dann vor Boston ist kannst du wieder hineinzoomen und alle Details der Flugzeuglandung besser betrachten zu können.

Das Flugzeugradar benötigst du einen Laptop, einen Desktop Computer, ein Tablet oder ein Smartphone. Verpflichtend ist ein Internetzugang, und für das Tablet und Smartphone gibt es noch spezielle Apps

Flugverfolgung

Solltest du das Flugzeug einer Person verfolgen wollen gibt es noch eine andere und auch einfachere Methode. Auch diese Methode ist komplett kostenlos und sehr effektiv, da nur das eine Flugzeug verfolgt wird und man somit die Übersicht behält. Die Flugverfolgung ist, wie auch der Flugradar, entweder auf dem Computer, Laptop etc. verfügbar, oder auf dem Smartphone bzw. Tablet.

Flugverfolgung mobil

Flug Radar Flug Verfolgung Flug verfolgenFür die mobile Flugverfolgung, also per Smartphone oder Tablet, wird empfohlen sich eine App zu holen. Auch diese Apps sind komplett kostenlos. Die Flugverfolgung auf dem Browser ist auf den mobilen Endgeräten zwar auch möglich, jedoch ist es deutlich komfortabler mit einer App, die gegebenenfalls Push Nachrichten versendet, und im Allgemeinen einfach eine deutlich bessere Übersicht bietet für den kleineren Bildschirm. Auch für Apps gibt es viele verschiedene Anbieter der Flugverfolgung. Vorsicht ist geboten, da nicht jeder Anbieter dieselbe Qualität besitzt. Während der eine Anbieter keine Verzögerung hat um aktuelle Flüge zu aktualisieren hat der andere Anbieter eine Verzögerung von durchschnittlich 15 Minuten. Zudem spielt die Anzahl an Informationen auch eine große Rolle, wenn du einen Flug verfolgen willst. Hier gibt es nämlich auch wieder gravierende Unterschiede von Anbieter zu Anbieter was die Informationenbereitstellung angeht. Während man einerseits sehr viele und auch vor allem nützliche Informationen bereitgestellt bekommt, werden einem woanders nur die nötigsten Informationen bereitgestellt, welche qualitativ, jedoch nicht quantitativ, den Anforderungen des Nutzers entsprechen. Der signifikante Vorteil der Flugverfolgung per App gegenüber der Flugverfolgung per Browser ist die Möglichkeit Push Benachrichtigungen zu aktivieren, um benachrichtigt zu werden, wenn das Flugzeug startet, landet, oder sonstiges, wie z.B. Verspätungen oder unvorhergesehene Geschehnisse.

Flugverfolgung stationär

Für die stationäre Flugverfolgung, also per Desktop Computer oder Laptop, ist keine Zusatzsoftware nötig, wie Apps bei der mobilen Flugverfolgung, sondern es wird lediglich ein Browser benötigt. Hierbei ist auch relativ egal welcher Browser genutzt wird. Die Wahl des Browsers hat wahrscheinlich lediglich Unterschiede in der Performance, wenn überhaupt Unterschiede der Performance zu sehen sind. Wenn ein Flugzeug von dir stationär verfolgt wird leidet da garantiert der Komfort drunter, denn die ganze Zeit ein Browserfenster offen zu haben bis das Flugzeug letztendlich landet ist schon ziemlich lästig. Allerdings muss man ja nicht durchgehend das Browserfenster offen haben, wenn man einen Flug verfolgen will. Es dürfte reichen, wenn man jede halbe Stunde reinguckt, um den Status zu überprüfen. Aber dieses Intervall variiert stark, da es von der Gesamtlänge des Fluges abhängt.

Besonderheiten einiger Anbieter

Einige Anbieter bieten sogar besondere Informationen an, die eher selten sind, jedoch sehr wichtig werden können. Dies geschieht mit verschiedenen Methoden. Zum einen werden bei einigen Anbietern besondere Vorkommnisse auf Twitter, oder anderen sozialen Netzwerken gepostet. Zum anderen können solche Zwischenfälle auch direkt auf dem Flugradar eingeblendet werden. Einige Smartphone Apps bieten sogar an, dass man eine Nachricht bekommt, sollte etwas Besonderes mit dem Flug passieren, den mal verfolgt. Es gibt drei geläufige Codes, um Informationen über eine Luftnotlage zu übermitteln. Diese Codes sind 7500, 7600 und 7700.

7500: Flugzeugentführung

7600: Funkausfall

7700: Luftnotfall (Notfall, Flugzeugabsturz etc.)

 

Flugverfolgung

Es gibt viele Websites sowie Apps mit denen Sie Zugriff auf ein Flugrader erhalten. Diese sind oftmals kostenlos und zeigen alle Flüge live auf dem Radar an. So können Sie etwa beobachten, wo sich ein Familienangehöriger oder Freunde gerade mit dem Flugzeug befinden. Die Flugverfolgung hat aber nicht nur diesen praktischen Sinn, sondern macht auch Spaß. Sie können sich verschiedenste Lufträume anzeigen lassen mit allen Flugzeugen, die sich gerade in Luft befinden. Die Verfolgung eines Flugzeuges ist von Start bis Landung möglich und Sie können sich noch zusätzlich Daten, wie Ankunftszeit, Abflugzeit, Flugdauer etc. anzeigen lassen. Auch Informationen über den Flugzeugtyp und die Fluggesellschaft sind einfach zu finden. So müssen Sie sich heutzutage keine Sorge mehr bei Flügen Ihrer Angehörigen machen und können jederzeit die aktuelle Lage des Fluges beobachten. Nun müssen Sie nicht mehr auf die erlösende Nachricht Ihrer Angehörigen warten.

Das Flugrader zur Verfolgung

Es gibt viele Unterschiede zwischen den Flugradaren der Anbieter. Der eine bietet mehr, der andere weniger Informationen über den Flug an. Die meisten Anbieter haben aber alle wichtigen Informationen, wie Zielpunkt, Startpunkt, Eigenschaften vom Flugzeug und die dazugehörigen Zeiten einsehbar. Einige Anbieter haben stellen zusätzlich noch die Höhe, Geschwindigkeit oder die zurückgelegten Kilometer Anzahl zur Verfügung. Dadurch erhalten Sie noch genauere Informationen zum Flug und können sehen, ob der Flug Verspätung hat und wie viele Kilometer es noch bis zum Zielort braucht. Wenn man etwas weiter ins Detail geht, kann man auch manch einem Radar auch privat Flugzeuge und Helikopter sehen. Über diese sind natürlich keine Flugdaten vorhanden, aber Sie werden trotzdem aufgeführt, da diese auch den Luftraum in Anspruch nehmen. Da dieser ganz Service oftmals kostenlos ist, sollte man sich auf jeden fall mal den Blick auf ein solches Rader werfen. Man wird beeindruckt seien, wie viele Flugzeuge gerade unterwegs sind und wie das alles möglich ist zu koordinieren. Gerade als Zeitvertrieb für zwischendurch sind solche Flugradare perfekt geeignet, da sie interessant sind und Spaß beim Entdecken machen.

Die vielen Möglichkeiten von einem Flugradar

Sollten Sie einen bestimmten Flug suchen, müssen Sie öfters genau heranzoomen. Gerade über Ballungszentren wie z. B. Berlin, New York oder London kann es schnell sehr unübersichtlich werden. Dort starten und landen mehrere Flugzeuge im Sekundentakt. Deshalb ist es in solchen Räumen nicht immer ganz einfach den richtigen Flug auf dem Rader zu finden. So kann man sich in etwa in die Lage versetzten, wie sich ein Fluglotse an einem sehr großen Flughafen arbeiten muss. Wenn Sie den Flugraum über Wasser entdecken wollen, ist das ebenfalls kein Problem. Auf der Karte sind Land und Meer, wie auf einer normalen Landkarte getrennt und so können Sie etwa abschätzen, wie lange sich ein Flugzeug noch über Wasser befinden wird. Wenn Sie wissen wollen, welches Flugzeug gerade über Ihr Haus geflogen ist, können Sie dies ebenfalls ganz einfach. Suchen Sie einfach Ihren Wohnort auf der Karte und scrollen Sie nah genug heran. Beachten Sie jedoch, dass des Flugrader eine gewisse Verzögerung besitzt. Diese beträgt im Durchschnitt etwa 15 Minuten. Also haben Sie noch ein wenig Zeit das Radar zu öffnen, nachdem Sie ein Flugzeug über sich gesehen haben. Wie bereits erwähnt beschränkt sich die Übersicht eines solchen Flugradars aber nicht nur einer bestimmten Umgebung, sondern der ganzen Welt.

Einen speziellen Flug verfolgen

Wenn Sie nur den Flug Ihrer liebsten verfolgen möchten und nicht einen Gesamtüberblick wollen, ist dies ebenfalls möglich. Dafür müssen Sie am Abflugort des Flugzeuges, etwa in Hamburg, sehr weit hineinzoomen. Dann können Sie genau erkennen, von welcher Startbahn das Flugzeug die Reise beginnt und den Flughafen verlässt. Damit Sie auf das richtige Flugzeug verfolgen, sollten Sie die Flugnummer des Fluges wissen, denn nur so können Sie genau den das richtige Flugzeug finden. Haben Sie erfolgreich das Flugzeug gefunden, können Sie sich dieses farblich markieren oder alle andern Flüge ausblenden. Diese Funktionen sind jedoch von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Sollte das Flugzeug dann seine Reisehöhe sowie Reisegeschwindigkeit erreicht haben, können Sie wieder weiter rauszommen, um einen besseren Überblick über den aktuellen Ort des Fluges zu erhalten. Heranzoomen müssen Sie dann erst wieder, wenn der Flug etwas das Ziel in München erreicht, damit Sie das Flugzeug in dem dichten Verkehrsaufkommen nicht aus den Augen verlieren.

Flugradar stationär

An einem stationären Computer oder Laptop ist die Flugverfolgung sehr einfach. Es ist kein download von einer Software oder App nötig. Alles was Sie tun müssen, ist lediglich den Browser öffnen und Flugradar in die Suche eingeben. Auch die Wahl des Browsers ist dabei meistens egal, da ein Flugradar keine große Performance benötigt. Dann hat man die Qual der Wahl über viele verschiedene Anbieter. Hier sollte man mehrere Radare austesten oder sich vorher Informieren, welches Radar das Beste für Ihre Ansprüche ist. Wenn Sie nun einen Flug verfolgen möchten, müssen Sie dafür auch nicht die ganze Zeit das Browserfenster geöffnet haben. Sie können in beliebigen Zeitabständen die Seite wieder öffnen und den aktuellen Status überprüfen. Dabei empfiehlt es sich, bei kürzeren Flügen öfters nachzuschauen, als bei Langstreckenflügen.

Flugradar auch mobil möglich

Wie für alles heutzutage, gibt es auch ein Flugradar per App. Diese Apps gibt es sowohl für Tablet und auch Smartphone und natürlich auch für iOS und Android. Ebenfalls sind diese Apps in den meisten Fällen kostenlos, wie die Flugverfolgung am Computer. Wer keine App herunterladen möchte, sondern lieber ein Flugradar mit dem Browser auf dem Smartphone benutzt muss mit vielen Problemen rechnen. Die Nutzung im Browser ist nicht auf Smartphones optimiert und kann daher zu vielen Ladezeiten, Ruckler und auch Abstürzen führen. Zudem erhalten Sie keine Push-Nachrichten zu den Flügen, die Sie interessieren. Auch sollten Sie sich bei der Wahl der App vorher Informieren oder selber testen. Je nach App ist die Anzahl sowie Verzögerung der angebotenen Informationen unterschiedlich. Also überlegen Sie sich auch hier vorher Ihre Ansprüche an die App. Reichen Ihnen Basisinformationen, wie Flugdauer und Airline oder möchten Sie detaillierte Informationen zu Flugzeug und Flugroute. Bei manchen Apps, wie etwa Flightradar24 sind viele zusätzliche Funktionen und Fakten nur in der Premium Version verfügbar. Der Preis für die Premium Version liegt bei etwa 3 Euro. Wenn Sie sich also nicht mit den Basisinformationen zufriedengeben und alles über die Flüge sehen möchten, ist die Premium Version zu empfehlen. Denn für einen fairen Preis werden hier viele neue Features geboten. Am Smartphone haben Sie im Gegensatz zum Computer den Vorteil von Push-Nachrichten. So können Sie sich benachrichtigen lassen bei Start und Landung der Maschine sowie bei Verspätungen oder anderen Vorfällen. So kann man allgemein sagen, dass man bei der mobilen Nutzung eines Flugradars keine Abstriche machen muss. Sie haben sogar noch Vorteile, wie etwa Push-Nachrichten.

Wie funktioniert ein Flugradar?

Auch wenn Sie das Gefühl haben den Luftraum im Blick zu haben, wie ein Fluglotse, gibt es trotzdem einige Unterschiede. Der Anbieter Flightradar24 nutzt für die Darstellung eine Technologie namens ADS-B. Diese Abkürzung bedeutet Automatic Dependent Surveillance Broadcast. Diese Technologie basiert auf denselben Frequenzen eines Sekundärradars ( 1090 Mhz ) der Fluglotsen, jedoch funktioniert das System ganz anders. Seit 2017 ist es Pflicht geworden in Deutschland einen solchen ADS-B-Transponder an Board mitzuführen. Die Transponder vermitteln viele Informationen, darunter Flughöhe, Flugzeugerkennung oder die aktuelle Position per GPS. Deshalb werden heutzutage keine großen Radarstationen mehr gebracht, sondern ein USB-Stick würde schon als Atenne ausreichen, um alle Daten des Fluges zu ermitteln. Der Grund, wieso diese Technologie noch nicht ausnahmslos zum Einsatz kommt, ist die zu geringe Verlässlichkeit. Es ist nicht zu 100 % gewährleistet, dass alle Daten richtig und immer übertragen werden. Trotzdem soll die ADS-B-Technologie in der Zukunft immer mehr zum Einsatz kommen. Jedoch gibt es auch noch weitere Nachteile dieser Technologie. Sollte ein Flugzeug einen Defekten, Ausgeschalteten oder sogar keinen Transponder besitzen, wird es auch nicht erkannt und auf dem Flugradar dargestellt. FlightRadar24 hat viele dieser Empfangsstationen in Europa verteilt und bezieht daher seine Daten für die Darstellung.  Konkurrenz gibt es etwa von der DFS mit einem verlässlicheren Service. Dieser nennt sich STANLY_Track und dort werden auch Flugzeuge dargestellt, die bei FlightRadar24 nicht zu sehen sind. Dafür greift die deutsche Flugsicherung auf Ihre eigenen Daten zurück. Nachteil an diesem Radar ist aber, dass nur der deutsche Luftraum dargestellt ist und auch dieser ist sogar noch weiter eingeschränkt, auf das Gebiet um die Flughäfen.

Fazit

Wenn Sie sich etwas Zeit vertreiben wollen oder den Flug Ihrer liebsten verfolgen möchten, ist ein Flugradar eine großartige Möglichkeit. Sie haben kostenlos die Möglichkeit alle wichtigen Informationen zu Flug und Flugzeug zu erfahren. So finden Sie vielleicht nebenbei noch Anregungen für Ihren nächsten Urlaub oder Städtetrip. Vergessen Sie auch nicht mehrere Anbieter zu testen, um das beste Flugradar für Sie persönlich zu finden.